STROPHE 1 – ESEMEF
Jo, EsEmEf
ah, ah, ah
Ich will hier raus, denn mein scheiß Käfig ist mir steht’s zu klein
doch man definiert Talent heute leider über Facebook-Likes
ich opfere jeden Tag so viel Energie und Lebenszeit
doch statt Anerkennung kriegst du häufig nur Hate und Neid
schreibe Texte seit zehn Jahren, wem will ich was beweisen
bis heute nichts gerissen, ignoriere alle Zeichen
stell mir Fragen immer wieder, mach ich weiter, lass ich es bleiben
ich weiß was ich kann, aber wann kann ich es zeigen
im Moment sitze ich den ganzen Tag lang im Bürostuhl
stell mir immer gleiche Fragen, warum und wozu
am Wochenende hört ne Handvoll Leuten bei den Shows zu
da kann ich tun was ich liebe für ne kleine Belohnung
jeden Tag derselbe Trott, ich weiß genau was ich falsch mach
Kreativität ist gehemmt durch den Alltag
doch ich kann‘s nicht ändern, weil ich die Eier nicht im Sack hab
zu sagen ich bin raus, bye, bye Motherfuckers

REFRAIN – ESEMEF
Jo, ich kann was, weiß wo ich hin will
und ich scheiß auf alle diese Steine in meinem Weg
denn ich bin so, bleib so wie ich bin
aber will endlich das bekommen was mir zu steht
und solange ich mir treu bleib ist mir egal was du redest
ich will lieber Barfuß an den Strand, als zur Arbeit im Mercedes

STROPHE 2 – ESEMEF
Ich mach was mir Spaß macht und nehme keine Rücksicht
ich geb einen Fick ob es dir gefällt, Hauptsache ich bin glücklich
der Kuchen ist zu klein und ich weiß, du gönnst mir mein Stück nicht
doch ich lass den Hass nicht zu, denn das ist alles überflüssig
ich habe den besseren Flow, besseren Sound und besseren Look
doch in meiner Stadt werden leider nur Whack-Rapper gepusht
mache weiter, es wird wieder in die Hände gespuckt
denn wenn es um Rap geht, setze ich mich unter ständigen Druck
verdamme Gedanken so gut wie jeden Tag
kann nicht abschalten, denke zu oft übers Leben nach
nur diese eine Frage in meinem Kopf
ob ich es irgendwann doch noch erleben darf
dass sich der Traum erfüllt, der Hunger kaum gestillt
kann nicht still sitzen, weil ich weiter laufen will
denn ich will mehr, immer mehr, kriege nie genug
denn rappen auf Beats und flowen im Takt liegt mir im Blut

REFRAIN – ESEMEF
Jo, ich kann was, weiß wo ich hin will
und ich scheiß auf alle diese Steine in meinem Weg
denn ich bin so, bleib so wie ich bin
aber will endlich das bekommen was mir zu steht
und solange ich mir treu bleib ist mir egal was du redest
ich will lieber Barfuß an den Strand, als zur Arbeit im Mercedes

STROPHE 3 – PS
Lieber Frieden schaffen mit weniger Geld
als diktieren zu lassen was einem eh nicht gefällt
zu leicht gesagt, kein mach dies, mach das
um zu kapitulieren hab ich doch viel zu viel Kraft
doch zu wenig Mumm um wirklich Schluss zu machen
wieder sind es Zweifel die mich schuften lassen
Qualität leidet, Intensität leitet
mich ab vom Weg, obwohl ich mich steht‘s steiger
immer dieses Misstrauen und Selbstzweifel
hin schmeißen, oder alles auf Musik bauen
würde ich mich nicht trauen und kann ich mir nicht leisten
beides würde mich zerreißen, überhäuft mit Preisen
ist man zum fliegen zu schwer, will einfach Meer
keiner hat behauptet, dass es einfach wär
rauf und runter, Turbulenzen gewohnt
Grenzen sind hoch, doch keiner bekommt uns unter

REFRAIN – ESEMEF
Jo, ich kann was, weiß wo ich hin will
und ich scheiß auf alle diese Steine in meinem Weg
denn ich bin so, bleib so wie ich bin
aber will endlich das bekommen was mir zu steht
und solange ich mir treu bleib ist mir egal was du redest
ich will lieber Barfuß an den Strand, als zur Arbeit im Mercedes

Zurück zu Lyrics